Liebe Kinder, bitte nicht nachmachen!

Die ersten Lebensjahre prägen. Eltern sollten verdammt noch einmal vorsichtig sein und aufpassen, dass sie nicht das ganze Leben ihres Kindes versauen: Macht es nicht unbedingt so wie die Eltern. Sucht Euch einen richtigen Fußballverein.

Kindermoden - Hannover 96

Vieles wechselt man im Leben. Wohnung, Wohnort, Freund, Freundin, Socken, Unterhosen, den Duft, die Jahre, aber meistens nicht den Fußball-Verein. Eine Gegebenheit, von der alle Vereine bzw. Sales-and-Service-GmbHs leben und sich dadurch benehmen können wie und nehmen können was sie wollen. Selbst alljährlich die Farben zu wechseln, wird den Fans zugemutet. In Hannover ging es von „Die Roten“ zu den wieder „Schwarz-Weiß-Grünen“ zu temporär „Weinrot“. Keine Sorge über die derzeitige Farbwahl, wird ja nächstes Jahr wieder anders. Das ist halt die hannoversche Farbenlehre.

Wahrscheinlich wollen die Verantwortlichen damit nur ablenken von einer, wenn nicht sogar der einzigen, Beständigkeit beim Hannoverschen Sport-Verein von 1896, dem konsequenten Missmanagement. Damit will ich ausdrücklich nicht Herrn Kinds Leistungen, wie beispielsweise den Verein in die Bundesliga zu führen, dort zu etablieren und auch ein neues Stadion zu organisieren, in Misskredit bringen. Aber, ist es nicht möglich einmal zwei Verantwortliche für den sportlichen Bereich einzustellen, die zusammen an einem Strang ziehen? Und nicht immer nur an des anderen Stricks?

Was ist das für eine Arbeitseinstellung, wenn offensichtlich der eine nicht mit dem anderen kann, redet oder was auch immer nicht tut? Ist das professionell? Ein recht erfolgreicher Bundestrainer, spricht immer von einer Philosophie. Hat 96 so etwas eigentlich? Und worin bestünde diese?

Jeder, der schon einmal drei Fußballspiele in seinem Leben gesehen hat, hätte in der letzten Saison erkennen können wo die Schwächen in der Mannschaft liegen. Was wurde getan? Wurden neue Spieler in Absprache zwischen Trainer und Sportdirektor verpflichtet? Haben diese beiden je miteinander gesprochen und eine gemeinsame Philosophie vereinbart? Besprochen, auf welchen Positionen etwas getan werden muss? Wahrscheinlich nicht, denn sonst müsste der Präsident ja nicht ständig zu den so genannten Sechs-Augen-Gesprächen aufrufen. Erwachsene Menschen brauchen einen Mentor, kommen aus der Besprechung, sind alle glücklich, getan und geändert wird nichts.

Aber nun zurück zum Thema: Kinder! Liebe Kinder, ihr habt die Chance euch noch zu entscheiden. Das Leben noch vor euch. Macht es nicht euren Eltern, Omas und Opas, Geschwistern, Tanten und Onkels, Nachbarn und so weiter nach. Sucht euch einen richtigen Verein.

Doch eines Tages werdet ihr wissen: Seinen Verein sucht man sich nicht aus. (Ausnahmen bestätigen die Regel und kommen aus Bayern.) Der Verein sucht dich aus. Manchmal ganz schön bitter was das Leben so mit einem macht.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Erstellt am: 17. August 2010
Aktualisiert am 17. August 2010

Schlagwörter: , , , , ,

Ein Kommentar

  1. Korrigan di&spbtn;:Bonjour,Sous iOS4.3.1 j’ai coché dans les réglages de sbsettings « disable window » dans dropdown window en plus d’avoir enlevé l’icone du SB … sbsettings n’apparait plus. Comment y accéder de nouveau ??? Merci

  • Nach Kategorien

  • Nach Monat