Ich will Dir fressen! Katerstimmung.

Poldi und Poldi - Karneval in Köln "Rote Funken"

Am Aschermittwoch ist alles vorbei (Achtung! Einsetzender Schunkelautomatismus). Wer sich ein bisschen ziert und bitten lässt, der bläst erst am Donnerstag zum Zapfenstreich. Warum wird das eigentlich nicht im Fernsehen übertragen? (Rhetorisch!) So wie inzwischen alle Fußballspiele dieser Welt, – irgendwo ist immer Fußball – also auch die heutige Partie zwischen dem 1. FC Köln und den galaktischen Hannoveranern (Das wollte ich schon immer einmal schreiben!). Auswärtsspiel. Auswärtssieg! Ob der Kölner Coach schon zittert vor der heutigen Niederlage? Hochmut kommt vor dem Fall. Alles Gutti? Gilt auch für Bäcker!

Die größte Schmach, die einem Verein in der Bundesliga ereilen kann, ist scheinbar eine Niederlage gegen Hannover 96. Soldo war der erste Trainer der nach der Niederlage des FC gegen die Roten (Hinspiel 2:1) gehen musste. Es folgten Keller vom VfB Stuttgart, McClaren beim Vfl Wolfsburg und zuletzt auch Louis van Gaal, der aber bis zum Saisonende dem Treiben auf dem Trainingsplatz von seinem Bürofenster aus zusehen darf. Alternativlos nennt man den. Andere nennen es auch Ideenlos. Aber irgendwem werden die Bayern dann schon den Trainer wegnehmen. Sei es der Nationalmannschaft, also uns…

Scheint Mode zu sein bei Fleischfabrikanten wie Tönnies oder Hoeneß frühzeitig den Rauswurf anzukündigen. Natürlich nicht ohne zuvor den Vertrag verlängert zu haben. Soll sich ja lohnen und bekundet doch Rückhalt. In guten Zeiten (siehe Hannover und Slomka) kann das ja jeder.

Wir lieben es, Dinge zu tun, die nicht erwartet werden. Nach Siegen kann jeder verlängern. Aber es ist doch ein gutes Zeichen für die Öffentlichkeit, dem Trainer auch nach einer Niederlage diesen Stellenwert zukommen zu lassen.

Kalle Rummenigge im September 2010 zur Vertragsverlängerung. Da wusste er allerdings noch nicht, dass Bayern sogar in Hannover verlieren wird. Peinlich.

Außerdem hebt so ein angekündigter Abgang ja auch die Motivation in der Truppe und es ist ja nicht das Geld der Bosse. Die Fans schaffen ja neues ran. Die Zahlen weiter. Es gibt ja auch sonst nichts zu feiern. Außer vielleicht noch Siege in der Bundesliga , Karneval und Zapfenstreiche.

Was wünscht sind Magath wohl für ein Lied bei seiner Verabschiedung?  Vielleicht „Wenn Du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst, ein Magath kann das nicht“ gespielt von Trompeten-Willy. Attacke!

Insofern dürften Hannover und Köln beide noch ein wenig verkatert sein: Köln wegen Karneval, Hannover wegen Jahrhundertsieg. Doch noch etwas haben beide gemein: auch Köln hat die Bayern geschlagen. Drei zu Zwei. Und hat den Kater anschließend besiegt. Am nächsten Spieltag gab es den nächsten Sieg. Nachmachen ihr Roten!

P.S. Zum Bild: Da ließ ich mich nicht zweimal bitten und habe bei den „Roten Funken“ mitgefeiert. Verkleidet als Poldi. Zusammen mit der Fußball spielenden Kopie. Foto S.G.

Erstellt am: 11. März 2011
Aktualisiert am 11. März 2011

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen

  • Nach Kategorien

  • Nach Monat