Stress-Test!

und seine 96-Fans

Irgendwann wird es eine Sammlung nicht abgeschlossener Artikel geben. Momentan kommt man mit dem Bloggen gar nicht nach, so viele Spiele hat der Verein unserer Herzen zu absolvieren. Hinzu kommt noch, neben den vielen Spielen, die gefühlsmäßigen Achterbahnfahrten. Eben noch im Tal und drei Minuten reichen zur totalen Euphorie. Da ist der Moll-Artikel schnell nicht mehr gefühlsecht und wandert in die Cloud.

Die Sachen waren am Sonntag 17:12 Uhr qausi schon gepackt, die Laune schlecht und gedanklich war man schon auf dem Weg nach Hause. Doch Karim Haggui und Didier Ya Konan hatten etwas dagegen. Haggui mit dem Kopf (knapp 80 km/h schnell – ist das noch gesund?) sowie  Ya Konan mit dem Fuß und einer Jubelarie bei der man auch als Fußball-Fan zugeben muss: verdammt niedlich!

Reflexartig (bei Katzen nennt man das Übersprunghandlung) versuchte Didier sich das Trikot über den Kopf zu ziehen. Doch die Angst vor einer gelben Karte hat gesiegt. Nicht so bei seinem Mannschaftskameraden Artur Sobiech, der mit seiner ersten roten Karte in seinem ersten Spiel die erste und einzige Minute Nachspielzeit allein verbrauchte. Der polnische Nationaltrainer wird es gesehen haben und zu schätzen wissen.

Nicht zu schätzen wissen wir hier in Hannover allerdings Vergleiche zwischen Hannover 96 und der FDP. Die hinken. Und das ist im Fußball nie von Vorteil. Vielleicht hatte der Parteivorsitzende P. R. auch noch die letzte Woche im Kopf: 0:3 in Stuttgart (oder aus FDP-Sicht Bremen, Meck-Pom, Berlin).  Oder er bewirbt sich schon um einen neuen Job… …zum Beispiel bei einem Hörgerätehersteller.

Noch einen an die FDP: Schlaudraff bekommt ihr nicht. Das ist unser Euro-Experte.
Noch einen an alle 96-Fans: Wir haben gegen den Deutschen Meister gewonnen!

Erstellt am: 19. September 2011
Aktualisiert am 19. September 2011

Schlagwörter: , , , , , ,

Die Kommentarfunktion für diesen Beitrag ist geschlossen

  • Nach Kategorien

  • Nach Monat