16 Bäume

Schlaudraffs 16 Bäume und keine Halleluja

Jan Schlaudraff hat gefällt. Auf dem Platz überlässt er das Fällen ja eher seinen Kollegen Pinto, Schmiedebach oder Pogatetz. Auf seinem eigenen Grün in Isernhagen hat er jedoch selbst die Bäume umgelegt. 16 Stück. Verbotenerweise. Laut Baumschutzsatzung.

Doch Schlaufi ist damit nicht allein, denn auch in Bielefeld-Bethel wurden Ende des letzten Jahres 16 Bäume gefällt. In Stuttgart – ebenfalls 16 Bäume – rückten sogar 400 Polizisten an, schließlich schlichtete Herr Geißler und in Minden ließ man zwar den Stamm stehen, aber die Kronen wurden trotzdem abgesägt. Natürlich auch hier von 16 Bäumen. Anders wiederum in Hamm, dort war man rigoroser und fällte die 16 Bäume samt Stamm. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen: Warburg, Walschleben, Palo Alto and so on.

Nun stellt sich die Frage des Warum? Steckt dahinter eine Verschwörung? Vielleicht sogar die Freimaurer der Loge Augusta aus Augsburg? Nun liebe Brüder, die Antwort wird auf dem Platz gegeben. Das Dribbling um Bäume hat Schlaufi ja genug geübt. Zeit es heute mal wieder an den bayerischen Schwaben vorzuführen.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Digg Post to Facebook Post to MySpace

Erstellt am: 3. März 2012
Aktualisiert am 3. März 2012

Schlagwörter: , , , ,

2 Kommentare

  1. Na dann bin ic haber mal gespannt wann ich mal wieder davon hören darf, dass 16 Bäume so einen Aufstand machen ;) bei mir vor der tür wurden letztens 2 Bäume gefällt…ob Bäume sich vielleicht erst ab der Zahl 16 an die Polizei wenden? Man weiss es nicht :D

  2. Mal etwas ganz anderes, ich finde es sehr schade, dass sich auf deinem Blog nichts mehr tut. Vielleicht ändert sich das ja bald wieder. :)

  • Nach Kategorien

  • Nach Monat